Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pitbike Projekt 2022 2T
#21
Ja das einige Kollgen so ein Chaos haben verstehe ich auch immer nicht und dann am besten an der Strecke direkt nach dem Ausladen noch die Maschine vorbereiten und anfangen mit dem Schrauben.

Bin da sehr planvoll. Alles hat seinen Platz und die Kisten (60 X 40 und 30 X 40) sind nach Zweck aufgeteilt. Also 1 X Werkzeug & Kleinteile (Schrauben, etc.),
1 X Elektrik (Steckerleisten, Reifenwärmer, Laptop, Ladegerät Laptop & Dashboard) sowie 1 X Ersatzteile. Die große Ersatzteilkiste enthält 6 Sichtbehälter
(Bremse, Antrieb, Vergaser / Kupplung, Auspuff / Gasgriff / Luftfilter, Kühler / Handschalen, usw.). Alles hat quasi seinen Platz.

Wenn man die Teile irgendwann mal braucht ist ggf. Eile geboten da man nach einem Sturz die Maschine schnell wieder bis zum nächsten Tur (Quali / Rennen) instandsetzen muss.
Zitieren
#22
So, der Umbau des Anhängers ist nun fertig. Die Ausfräsungen an der Unterseite der Platte waren ziemlich viel Arbeit, ebenso die eigens gebohrten 60 Gewinde in Größe M6.
Das Ergebnis überzeugt mich aber sehr.

   
Zitieren
#23
Sehr geil geworden.
Zitieren
#24
Dankeschön!

Am WE hole ich den Motor und dann wird die Husky wieder zusammengebaut.
Zitieren
#25
Wow nun schon über 4000 Sichtungen dieses Themas.

Ein kurzes Fazit zur vergangen Saison.
Leider konnte ich von insgesamt 8 Rennen nur 2 Rennen in Lohsa bestreiten. Dort wurde ich einmal 7. einmal 6. Nicht schlecht für einen Wiedereinstieg und 6 Jahren Rennpause.
Nach Lohsa ging es zum Harzring wo von den Zeiten her ein 4. und ein 3. Platz drin gewesen wäre aber leider kam der Schaden an der Getriebeausgangswelle dazwischen.
Die Reparatur dauerte leider sehr lange, so dass Görlitz nicht drin war und zum Abschluss in Templin war ich leider krank, so dass ich nicht fahren konnte.

Mein Plan ist im kommenden Jahr wieder anzugreifen und in den den Top 5 der Jahreswertung zu landen. Hierfür arbeite ich aktuell an meiner Fitness und im kommenden Frühjahr will ich evtl. eine Woche nach Italien zum Testen. Dieses Jahr war eine erste Ausfahrt mit der Maschine gut eine Woche vor dem Saisonstart möglich da ich noch keinen Anzug hatte.
Zitieren
#26
Dann drück ich dir mal die Daumen, dass die Saison 2023 besser für dich läuft.
Gerne weiter berichten.

Ja, das mit der Fitness…..
Ich bin derzeit verdammt gut in der Firma gebunden und bin die meiste Zeit auswärts.
Deshalb bin ich nun. 1x die Woche im Fitnessraum vom Hotel.
Das macht schon eine Menge aus. Ziehe das (hoffentlich) den ganzen Winter durch. Mal sehen wie es dann im Frühjahr so ist.
Hoffe natürlich auch, dass ich irgendwann im Winter mal die Zeit finde in der Halle zu fahren.
Das entfernen vom Edelmetall steht auch noch aus.
Zitieren
#27
Hey Adi, dankeschön! Auch Dir alles Gute für Deine Themen.
Halle bin ich noch nie gefahren und ich denke das ist auch nichts für mich, da ich eher ein Draußenfahrer bin.

Ich hatte vor ein paar Wochen noch einen Test am Harzring. Ich war soweit ganz zufrieden denn ich konnte 55er Zeiten fahren. Über den Winter will ich die Maschine noch etwas weiter optimieren, wobei da nicht viel mehr gehen wird (1 - 1,5 Sekunden).

Ich hatte überlegt eine normale Federgabel zu verbauen. Die aktuelle Luftgabel ist super für schnelle Setupänderungen aber sie hat ein paar Nachteile. Wenn sie in den Kurven gut arbeitet ist sie beim Reinbremsen zu weich. Stellt man sie dann härter (mehr Druck) ist sie nicht mehr so fein im Ansprechen. Ist Jammern auf hohem Niveau. Mal schauen ob ich etwas Passendes finde, denn die Gabeln die ich benötige stammen aus der Zeit vor 2017 und im Gelände werden die Teile ja nicht unbedingt geschont.

Dann will ich noch auf den Prüfstand und ein zwei Dinge probieren. Ich hatte an einen anderen Auspuff, eine programmierbare Zündung und ggf. einen anderen Luftfilter gedacht. Oben geht die Maschine sehr gut aber unten und in der Mitte könnte es noch etwas mehr sein...
Zitieren
#28
Bin bisher in zwei Hallen gefahren und muss sagen, ist auch nicht so richtig meins.
Meisten ist der Belag auch ziemlich glatt.

Im November habe ich schon mal einen Termin, zwecks Edelmetallentfernung.
Mal sehen was rauskommt.
Zitieren
#29
Ich finde die Reifenstapel nicht ganz so einladend bzw. die Vorstellung wenn man dort reinfliegt oder hängenbleibt. Maschine und Reifen eignen sich bei mir auch nicht für Indoor und die Frage ist, was das Fahren auf einem Leihbike mir bringen könnte.

Ein weiteres Update...

Ich habe ein sehr interessantes Fahrwerk in Italien erworben. Eine WP XACT PRO 7543 Gabel alter Bauart (Cone Valve und Closed Cartridge, ohne Luftdruck) und ein WP BAVP 4618 TRAX Federbein. Beides in Bestzustand und sehr günstig zu haben. Eine echte Rarität.

   


   


Nun hoffe ich dass der "Maestro" das Fahrwerk umgebaut bekommt und dass es sensibler und härter federt als die Standard AER Gabel. Die ist okay aber ich brauche mehr Dämpfung. Erhöhe ich den Druck auf Maximum (5 Bar) wird sie beim Anbremsen stabiler (geht hinten nicht mehr hoch) aber in der Kurve ist sie dann leider zu hart. Behalten werde ich das Fahrwerk trotzdem für eine Ersatz- / Regenmaschine denn für schnelles ändern am Setup ist so eine Gabel perfekt.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste