Supermoto4fun -> Supermoto & Pitbike Lehrgänge!

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aufbau einer MRF160 aus der Kiste
#11
Ich habe dann den Vergaser ausgebaut und geöffnet. Den Schwimmer ausgehängt und die Schwimmernadel rausgenommen.
Und was sehe ich da? Ein kleines Gummistück liegt genau in der Dichtfläche. Somit konnte die Nadel nicht schließen und der Vergaser ist übergelaufen. Also alles nochmal gereinigt und gut. Alles wieder zusammengesetzt und Vergaser eingebaut. 
Test --> funktioniert wieder.  Big Grin

Aber das mit der Bremse lässt mir keine Ruhe. Die Bremsleistung ist so wie es ist Müll.
Aber welche soll es werden? Hier gibt es auch zig Möglichkeiten und Hersteller. 
Das WWW durchsucht und nicht wirklich schlau geworden. Ok, Grimma muss die nochmal herhalten. Ab da kann ich dann mit einigen Leuten reden und mir mal paar Meinungen einholen. Und vor allem die verschiedenen Bremsen anschauen.

Max von pitbike1.de hat mir dann die Formula Bremsanlage gezeigt. Er ist damit super zufrieden und mit der Meinung war er nicht allein.
Also habe ich mir die beim Max bestellt. Einen super Preis hat er natürlich auch gemacht.  Es ist eine komplette Bremsanlage geworden.
Bremspumpe, Leitung, Adapter, 4Kolben-Sattel und 220mm Bremsscheibe.


Spontan war ich dann noch mal fix am Oberlandring fahren. Ebenfalls eine Outdoor Strecke. Und ich muss sagen, sehr sehr geil dort.
Nur leider darf man da nur MIT DB-Eater fahren. Zum Glück hatte ich den mit. Also eingebaut und los gings. 
Was soll ich sagen, mit dem Eater läuft die MRF jetzt wie ein Sack Nüsse.  Angry Schei.......!
Nur am stottern. Also fast nach jedem Turn am Vergaser probiert. Gemischschraube rein und raus, Nadel höher und tiefer gehängt.
Alles hat nicht wirklich geholfen. Aber es ging dann halbwegs zu fahren. War in den letzten beiden Turns nur noch im unteren Drehzahlbereich.

Auf nachfragen an einige Leute, wurde von allen ein anderer Vergaser empfohlen. Hmmmmm........  Tired Wacky
Da kam die Nachfrage von Max von pitbike1.de gerade richtig. Er wollte eine Sammelbestellung an Nibbi-Vergasern auslösen.
Getestet wurde dieser bereits auf MRF 140 UND 160.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren

Supermoto4fun -> Supermoto & Pitbike Lehrgänge!

#12
Nun will ich mich auch mal wieder melden.

Nibbi-Vergaser ist verbaut und nach einer falschen Bedüsung ist auch nun die richtige Düse drin.
Testen könnte ich das leider noch nicht richtig.
Auch die neue Bremsanlage von Formula wurde eingebaut.
Test auch hier ausstehend.

Heute ist nun auch endlich die Schaltwellenabstützung bei mir angekommen.
Mal sehen, wenn ich Zeit habe diese zu verbauen. Ich hoffe die passt auch mit meiner Umkehrschaltung da rein. Ansonsten muss ich die Fräsmachine nochmal anwerfen.


Angehängte Dateien Bild(er)
       
Zitieren
#13
Heute war wieder mal Garagenzeit.  Wink Cool


Schaltwellenabstützung ist ein Muss an den Pitbikes, da die Schaltwelle wirklich weit aus dem Motor rausschaut. Bei einem Sturz auf links kann sich die Schaltwelle trotz eines klappbaren Schalthebels schnell verbiegen. Selbst beim Schalten ist immer eine Querkraft auf die Schaltwelle vorhanden, was dem Simmerring sicher nicht gefällt.
Nachdem in nun eine preiswerte ergattern konnte, war ich gespannt ob das mit meinem Eigenbau der Schaltumkehr zusammen passt. 

Der Einbau ist kein Stess. Zwei Schrauben unten am Motor entfernen und vorher Schalthebel abbauen.
Schaltwelle leicht einfetten und Abstützung aufstecken. Im Beipackzettel sind zwei Hülsen und zwei länger Schrauben. Hülsen kommen zwischen Motorgehäuse und Schaltwellenabstützung.
Dann mit den längeren Schrauben festschrauben. Drehmoment sind Max. 10NM.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren
#14
(09-01-2021 / 05:14 PM)adi#124 schrieb: Heute war wieder mal Garagenzeit.  Wink Cool


Schaltwellenabstützung ist ein Muss an den Pitbikes, da die Schaltwelle wirklich weit aus dem Motor rausschaut. Bei einem Sturz auf links kann sich die Schaltwelle trotz eines klappbaren Schalthebels schnell verbiegen. Selbst beim Schalten ist immer eine Querkraft auf die Schaltwelle vorhanden, was dem Simmerring sicher nicht gefällt.
Nachdem in nun eine preiswerte ergattern konnte, war ich gespannt ob das mit meinem Eigenbau der Schaltumkehr zusammen passt. 

Der Einbau ist kein Stess. Zwei Schrauben unten am Motor entfernen und vorher Schalthebel abbauen.
Schaltwelle leicht einfetten und Abstützung aufstecken. Im Beipackzettel sind zwei Hülsen und zwei länger Schrauben. Hülsen kommen zwischen Motorgehäuse und Schaltwellenabstützung.
Dann mit den längeren Schrauben festschrauben. Drehmoment sind Max. 10NM.

Es gibt auch eine Abstützung für den Kickstarter!
Habe schon ein Motor mit weniger als 1 Betriebsstunde kaputt treten sehen. 
Immer schön von ganz oben und ganz oft hintereinander!
Zitieren

Supermoto4fun -> Supermoto & Pitbike Lehrgänge!

#15
(11-01-2021 / 03:58 PM)Phibo schrieb:
(09-01-2021 / 05:14 PM)adi#124 schrieb: Heute war wieder mal Garagenzeit.  Wink Cool


Schaltwellenabstützung ist ein Muss an den Pitbikes, da die Schaltwelle wirklich weit aus dem Motor rausschaut. Bei einem Sturz auf links kann sich die Schaltwelle trotz eines klappbaren Schalthebels schnell verbiegen. Selbst beim Schalten ist immer eine Querkraft auf die Schaltwelle vorhanden, was dem Simmerring sicher nicht gefällt.
Nachdem in nun eine preiswerte ergattern konnte, war ich gespannt ob das mit meinem Eigenbau der Schaltumkehr zusammen passt. 

Der Einbau ist kein Stess. Zwei Schrauben unten am Motor entfernen und vorher Schalthebel abbauen.
Schaltwelle leicht einfetten und Abstützung aufstecken. Im Beipackzettel sind zwei Hülsen und zwei länger Schrauben. Hülsen kommen zwischen Motorgehäuse und Schaltwellenabstützung.
Dann mit den längeren Schrauben festschrauben. Drehmoment sind Max. 10NM.

Es gibt auch eine Abstützung für den Kickstarter!
Habe schon ein Motor mit weniger als 1 Betriebsstunde kaputt treten sehen. 
Immer schön von ganz oben und ganz oft hintereinander!

Ja, viele treten FALSCH an!!

Erst langsam treten bis man die Kompression merkt und dann noch mal kurz und knackig von ganz oben.
Ich will das Ding ja nicht aufziehen.  Wink
Zitieren
#16
(11-01-2021 / 06:46 PM)adi#124 schrieb:
(11-01-2021 / 03:58 PM)Phibo schrieb:
(09-01-2021 / 05:14 PM)adi#124 schrieb: Heute war wieder mal Garagenzeit.  Wink Cool


Schaltwellenabstützung ist ein Muss an den Pitbikes, da die Schaltwelle wirklich weit aus dem Motor rausschaut. Bei einem Sturz auf links kann sich die Schaltwelle trotz eines klappbaren Schalthebels schnell verbiegen. Selbst beim Schalten ist immer eine Querkraft auf die Schaltwelle vorhanden, was dem Simmerring sicher nicht gefällt.
Nachdem in nun eine preiswerte ergattern konnte, war ich gespannt ob das mit meinem Eigenbau der Schaltumkehr zusammen passt. 

Der Einbau ist kein Stess. Zwei Schrauben unten am Motor entfernen und vorher Schalthebel abbauen.
Schaltwelle leicht einfetten und Abstützung aufstecken. Im Beipackzettel sind zwei Hülsen und zwei länger Schrauben. Hülsen kommen zwischen Motorgehäuse und Schaltwellenabstützung.
Dann mit den längeren Schrauben festschrauben. Drehmoment sind Max. 10NM.

Es gibt auch eine Abstützung für den Kickstarter!
Habe schon ein Motor mit weniger als 1 Betriebsstunde kaputt treten sehen. 
Immer schön von ganz oben und ganz oft hintereinander!

Ja, viele treten FALSCH an!!

Erst langsam treten bis man die Kompression merkt und dann noch mal kurz und knackig von ganz oben.
Ich will das Ding ja nicht aufziehen.  Wink

Ich habe es ein wenig anders gemacht. 
Ganz leicht und Langsam bis die Kompression spürbar ist.
An den Punkt angehalten und dann kräftig getreten.

Ich erkläre mir das so. Wenn du von ganz dann nochmal tritts schlagen die Zahnräder mit kraft aufeinander. Ich denke es ist nicht dafür ausgelegt. 
Nach meiner Methode haben die Zahnräder schon Kontakt und wird nur in Kraft umgewandelt ohne den Schlag und weniger Gefahr, dass was abbrechen kann.
Zitieren
#17
(12-01-2021 / 10:06 AM)Phibo schrieb:
(11-01-2021 / 06:46 PM)adi#124 schrieb:
(11-01-2021 / 03:58 PM)Phibo schrieb:
(09-01-2021 / 05:14 PM)adi#124 schrieb: Heute war wieder mal Garagenzeit.  Wink Cool


Schaltwellenabstützung ist ein Muss an den Pitbikes, da die Schaltwelle wirklich weit aus dem Motor rausschaut. Bei einem Sturz auf links kann sich die Schaltwelle trotz eines klappbaren Schalthebels schnell verbiegen. Selbst beim Schalten ist immer eine Querkraft auf die Schaltwelle vorhanden, was dem Simmerring sicher nicht gefällt.
Nachdem in nun eine preiswerte ergattern konnte, war ich gespannt ob das mit meinem Eigenbau der Schaltumkehr zusammen passt. 

Der Einbau ist kein Stess. Zwei Schrauben unten am Motor entfernen und vorher Schalthebel abbauen.
Schaltwelle leicht einfetten und Abstützung aufstecken. Im Beipackzettel sind zwei Hülsen und zwei länger Schrauben. Hülsen kommen zwischen Motorgehäuse und Schaltwellenabstützung.
Dann mit den längeren Schrauben festschrauben. Drehmoment sind Max. 10NM.

Es gibt auch eine Abstützung für den Kickstarter!
Habe schon ein Motor mit weniger als 1 Betriebsstunde kaputt treten sehen. 
Immer schön von ganz oben und ganz oft hintereinander!

Ja, viele treten FALSCH an!!

Erst langsam treten bis man die Kompression merkt und dann noch mal kurz und knackig von ganz oben.
Ich will das Ding ja nicht aufziehen.  Wink

Ich habe es ein wenig anders gemacht. 
Ganz leicht und Langsam bis die Kompression spürbar ist.
An den Punkt angehalten und dann kräftig getreten.

Ich erkläre mir das so. Wenn du von ganz dann nochmal tritts schlagen die Zahnräder mit kraft aufeinander. Ich denke es ist nicht dafür ausgelegt. 
Nach meiner Methode haben die Zahnräder schon Kontakt und wird nur in Kraft umgewandelt ohne den Schlag und weniger Gefahr, dass was abbrechen kann.

Ich habe mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt.
So mache ich es eigentlich auch. Langsam die Kompression finden. Wenn dann aber der Kickstarter schon zu weit unten ist, gehe ich halt wieder zurück und wieder zur Kompression und dann zack. Dann ist die meistens auch gleich da.

Manche treten halt gleich voll los und meist dann halt ohne Kompression bis unten durch. Und das mehrmals hintereinander. Und genau das ist der Tod.
Zitieren

Supermoto4fun -> Supermoto & Pitbike Lehrgänge!

#18
Da heute wieder Schraubertag war, hab ich nun endlich mal die Lenkanschläge montiert.
Lagen schon seit einiger Zeit in der Garage.

Der Mini-Lenkanschlag am Rahmen war schon nach dem ersten Sturz etwas krumm.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste