Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pibike Projekt 2022 2T
#1
Hallo liebes Forum,

Ihr kennt das vielleicht...
An Weihnachten hat man nicht viel zu tun, entspannt, surft im Internet und schwupps laust einen der Affe weil man etwas Besseres / eine einmalige Gelegenheit gefunden hat.
Bis zu diesem Zeitpunkt war alles prima...

Am 28.12 bin ich spontan mal nach Italien gefahren um mir ein neues Pitbike zu holen. Meine "alte" Bucci F15RR mit 190er Motor (ebenfalls eine top Maschine) habe ich inzwischen verkauft.
Ich hatte zu viel Angst, dass der China Motor sich im Laufe der Saison verabschiedet oder ich Unsummen in Tuning (Schaltwalzen, größerer Zylinder, etc.) investieren muss, zumal da ja ein richtiger Hype um die Teile und Motorenoptimierungen
entstanden ist.

[Bild: 9j2cdbhr.jpg]

Die neue Maschine ist kraftvoll und leichtfüßig. Kein orginäres Pitbike, sondern eine Husqvarna TC 85, Bj. 2019 mit 105cc Factory KIT quasi als Gegenentwurf von KTM zu den Honda CRF 150 Maschinen.
Was soll ich sagen, sie ist noch etwas größer als die Bucci, was mir mit 1,84m ebenfalls entgegenkommt, die Qualität der Teile von Husqvarna ist hervorragend und die Details beeindrucken mich.
Binnen 2 Minuten hat man Tank, Sitzbank und Verkleidung demontiert, letztere lässt sich ohne Schrauben einfach abziehen. Der Motor ist etwas größer als ein 5 Liter Kanister, leistet über 30 PS und ich kann ihn komplett selbst warten.
Das Getriebe ist standfest, hat allerdings 6 Gänge und ich werde viel schalten müssen. Die Pitbiketeile lassen sich in Italien beziehen, einige weitere Spezialteile müssen gesondert angefertigt werden.

Die Basis der Maschine ist bereits sehr gut und in den kommenden Wochen folgen einige Anpassungs- und Detailarbeiten. Konkret zwei Auffängbehälter, ein neues, eigenes Design mit meiner Startnummer, neue Plastikteile, eine 100 Nm Feder für den Dämpfer, bessere Fußrasten, Optimierung der Lager in den Felgen, etc. Die Erste Ausfahrt ist für Mai geplant.

Sofern Ihr mögt poste ich von Zeit zu Zeit hier ein paar Updates.

VG
Zitieren
#2
Sehr cooles Teil.

Ja, bitte mehr davon posten.
Zitieren
#3
Gerne doch aber bitte nicht wundern. Ich beschäftige mich schon seit fast 20 Jahren mit der Optimierung von Rennmotorrädern und meine waren immer die besten und schönsten Maschinen ihrer jeweilgen Klasse / Epoche.

Ich habe schon angefangen. Zuerst den Datalogger (MyChron 5S) montiert. Der war vorher an der Bucci und ließ sich so auf die Husky ohne Probleme adaptieren.
Die Halterung bzw. das Lenkerpad hat nach meinen Vorgaben Scooterprintparts24 gedruckt und vertreibt das Teil nun. Lösungen bei denen das Dashboard oben über dem Lenker montiert waren, haben mich nicht überzeugt, da die Dashboards bei Stürzen schnell kaputt gehen. Vorlage für das Teil war das AIM Barpad für den Solo2. Das Solo 2 hatte ich verworfen, da das alte Pitbike rein analoge Technik hatte und das Solo 2 DL eine CAN Schnittstelle zum Abgriff der ECU Daten hatte. Außerdem ist das MyChron 5 größer bei geringeren Kosten.

Hier der Link: https://www.scooterprintparts24.de/247/P...n5-Pitbike

[Bild: h66sxyd2.jpg]




Dann noch der 1. Ausgleichsbehälter für den Vergaser. Standard KTM für 25 oder 30€, dazu blaue Schläuche und ein Stecker von einem Kindersteckspiel + ein kleines Stück Schlauch als Verschluss für den 5. ungenutzten Stopfen. Der fehlende Entlüftungsschlauch (8mm innen) kommt die Tage per Post. Befestigt wird der Behälter mit einer Rohrschelle oder ggf. mit einem Winkel und zwei Schrauben am unteren Rahmenquerrohr. Der Behälter gefällt mir sehr gut, da die Schläuche innen gklemmt werden und nicht einfach lose im Behälter baumeln. Eine Ablassschraube hat er ebenfalls.

[Bild: qhhv5ffr.jpg]




Der 2. Ausgleichsbehälter erfordert etwas mehr Arbeit. Ich werde das Brustrohr (vordere, nach unten verlaufende Rahmenrohr) mit einem Stopfen & einer Banjo Ablassschraube versehen und dort den Kühlerüberlauf und die Kubelwellenentlüftung (wird bereits oben in den Rahmen eingeleitet) einleiten. Hierzu habe ich einen Stopfen mit Modelliermasse erstellt, der finale wird in Alu gefeilt oder falls es nicht gehen sollte, gefräst und zuvor 3D abgescannt. Das Loch in der Mitte war für eine Schraube da der Stopfen nach dem Trocknen wieder rausgezogen werden musste.

[Bild: gdzn3vmh.jpg]
Zitieren
#4
Die Pitbiketeile beziehe ich in Italien meistens hier: https://www.evomotor.it/it/

Die sind dort mit dem Hobby deutlich weiter als hierzulande und die Preise sind günstig. Nachteil: Man muss ein paar Vokalen lernen, was mir aber leicht fällt...
Beispielweise verkaufen sie dort Ritzel in 420er Teilung für die KTM SX85 / TC 85 Modelle sowie Ergal Kettenräder für die VMC Felgen. Hier unterscheidet man zwischen 3 fiori (3 Schrauben) oder 4 fiori (4 Schrauben), leztere werden in der 12" Copa Italia als Standard bei den CRF 150 Maschinen gefahren.

Dazu habe ich noch einen kurzen Pitbikekotflügel "Parafango" für eine SX65 bestellt, damit die kantige Form der Husky erhalten bleibt.
Zitieren
#5
Coole Kiste.

Hast du einen Link zum Auffangbehälter 1?
Zitieren
#6
Klar, hier: https://www.ktmschnellversand.de/product...behaelter/
Zitieren
#7
Danke.
Zitieren
#8
So heute mal wieder etwas weitergemacht.

Zuerst ein M10 Gewinde links in den Rahmen geschnitten (Loch war vorher schon da) und ein Eckstück / Schlauch gesetzt.
Somit sind nun Kurbelwellenentlüftung und Kühlwasserüberlauf vorne im Rahmen. Der Stopfen folgt, es ist aufwendiger als gedacht.


[Bild: tpn2dta5.jpg]







Und dann noch einen neuen Kotflügel (SX 65 Pitbike) sowie eine neue Maske. Sieht etwas kantiger aus als der Alte. Derweißton matcht nicht zu 100% aber es wird weniger auffalen wenn das Dekor drauf ist.


[Bild: hdsid8kv.jpg]
Zitieren
#9
So wie es auf dem letzten Bild aussieht, steht der Kotflügel genau vorm Kühler, oder?
Ist bei der MRF auch so.
Hab einfach viele Löcher reingebohrt, damit Luft an den Kühler kommt.


   
Zitieren
#10
Hi Adi,

das täuscht, da im Winkel aufgenommen. Der Kotflügel sitzt genau zwischen den beiden Kühlern vor dem Rahmenrohr. Die werden gut angeströmt haben aber durch das vorhige Leben der Maschine auf der Crossstrecke ein paar Beulen abbekommen. Aber auch hier gibt es in Italien Abhilfe, sog. "Radiatore maggiorato" (verbesserte Kühler). Die sind dann ein Stück dicker als die Originalen und haben mehr Kühlleistung. Das könnte interessant sein, da man tendenziell ja mehr Leistung hat, je Kühler der Motor läuft und bei mir ja ein größerer Zylinder verbaut ist, der vermutlich mehr Wärme erzeugt.

https://www.gervasicross.com/radiatore-m...2022-14755


Den Stopfen für das Rahmenrohr habe ich fertig, fehlt nur noch ein M10 X 1,25er Gewinde für die Ablassschraube.

[Bild: z93lw5pz.jpg]



Als Nächstes kommt dann eine stärkere Feder für das Federbein, ein neuer Sitzbankbezug und dann im kommenden Monat alle Plastikteile neu und ein eigenes Design mit meiner Startnummer (29). Für März sind dann Dreh- und Frästeile angedacht und im April dann neue Reifen.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste